GUSTAV-HEINEMANN-SCHULE

Kooperative Gesamtschule in Hofgeismar

Von vermissten Schülern, vielen Schritten und der Stadt der Liebe

Endlich war es nach der langen Corona-Pause wieder möglich: eine Studienfahrt nach Paris.

Zusammen mit 27 Schülerinnen und Schülern aus den Jahrgängen 8, 9 und 10 und Frau Waldeck, Herrn Scharf und Frau Hartmann machte sich die Reisegruppe am 08. Juni 2022 von Kassel Wilhelmshöhe aus auf den Weg in die Stadt der Liebe, Paris ❤️.

Da man sich meist auf die Pünktlichkeit der Deutschen Bahn nicht verlassen kann, kamen wir mit einer Stunde Verspätung am Bahnhof Paris Est an. Nach dem Einchecken im modernen und praktischen Hotel Meininger im Pariser Stadtteil Vincennes ging es endlich los auf eine erste Entdeckungstour in Paris. Nach dem ersten Schreck an der Metro-Station (Nicht alle Teilnehmer schafften es in die Metro einzusteigen und mussten auf die kommende Metro warten ;-)) erreichten wir die erste Pariser Sehenswürdigkeit: die auf einem Hügel liegende berühmte Basilika Sacré-Coeur. Nach dem anstrengenden Aufstieg konnten alle den traumhaften Blick auf die Weltstadt Paris genießen. Vom Sacré Coeur aus ging es weiter in das Künstlerviertel Montmartre. Und dann war es endlich so weit: der erste atemberaubende Blick auf den Eiffelturm… Müde und mit einem ersten Eindruck von Paris fuhren wir anschließend zurück in unser Hotel.

Nach einem für französische Verhältnisse schon üppigen Frühstück begannen wir am nächsten Tag unsere Sightseeing-Tour durch die französische Hauptstadt. Auf dem heutigen Programm stand der Invalidendom, in welchem die letzte Ruhestätte des französischen Feldherrn und Kaisers Napoleon Bonaparte zu besichtigen ist. Wie jeder Tourist steuerten auch wir den Pariser Eiffelturm an. Wir fuhren anschließend mit dem Aufzug direkt auf eine Höhe von 115,7 Metern und konnten von dort die wahrlich unbeschreibliche Aussicht auf Paris genießen.

Im Anschluss fuhren wir mit der Metro zum Triumphbogen. Natürlich stand auch ein Spaziergang auf der berühmtesten Straße der Welt, der Champs-Elysées, auf dem Programm. Nach dem Eintreffen ALLER Schülerinnen und Schüler am Obelisken auf dem Place de la Concorde gingen wir über den Tuileriengarten direkt zum Louvre. Im Forum des Halles konnte zum Abschluss des Tages noch ausgiebig geshoppt werden.

Nicht zu vergessen ist der Besuch des Disneyland Paris am Freitag. Hier konnte jeder in seiner Kleingruppe den Tag nach seinen Vorstellungen gestalten und die Attraktionen genießen.

Ein abschließender Besuch des Viertels Les Halles rundete diesen anstrengenden, aber schönen Tag ab.

Das nächste Highlight folgte direkt am nächsten Morgen. Mit dem RER fuhren wir gemeinsam nach Versailles, um uns dort das gigantische Schloss Versailles anzusehen. Aufgrund des großen Andrangs bot sich ausschließlich der Weg in die großen Gartenanlagen des Schlosses.

Gut gestärkt nach einem Besuch bei KFC oder MacDo fuhren wir zurück in die französische Hauptstadt. Nun standen der Notre Dame, das Hotel de Ville und die Seine auf dem Programm. Am Centre Pompidou ließen es sich viele nicht nehmen, sich von einem der vielen Künstler karikaturistisch darstellen zu lassen.

Nach einer Verschnaufpause im Hotel folgte der letzte Programmpunkt in Paris. Der atemberaubende Blick vom inzwischen dämmerig gewordenen Trocadéro auf den beleuchteten und zur vollen Stunde blinkenden Eiffelturm rundete den letzten Tag unserer Studienfahrt ab…

Nach einer für einige langen Nacht ging es am nächsten Morgen mit vielen Erfahrungen und Erlebnissen zurück nach Hofgeismar.

On reviendra à Paris J

Gelesen 298 mal

Aktuelle Hinweise

Kontakt

Gustav-Heinemann-Schule

 

Adolf-Häger-Straße 8
34369 Hofgeismar
Tel. 05671-99770
Fax 05671-997733
E-Mail (hier klicken)